Nach der Auseinandersetzung mit dem Thema Schatten bin ich zum Triptychon  - das mich bis 2010 beschäftigte - zurückgekehrt.
Wie auch damals ist der Bildaufbau in sofern gleich, da das Motiv titelbildend und unbunt in der Mitte erscheint und von farbigen Detailvergrößerungen und Abstraktionen in den Außenteilen flankiert wird.
Als Überschrift dieses Konzeptes gilt das „Erkennen und Erinnern“. Erkennen als realistische Darstellung des Motivs, Erinnern als das Erscheinungsbild von rückblickend als atmosphärisch empfundener Licht-und Farbreflexe.