Das „Icon“ als neuzeitliches Thema bietet mir durch seine unbunte, neutrale und grafische Reduzierung das geeignete Mittel ein Spannungsverhältnis zu Farbe, Komposition, Abstraktion und realitisch Dargestelltem aufzubauen. Dabei ist ein konkreter Bezug zueinander nicht gewollt.

       Vielmehr soll durch die künstlerische Zusammenführung das jeweilige Motiv bewußter gesehen werden.